kaufen von Natives Olivenöl Extra

IHRE ESSENSTASCHE


Preis
QTY

GESAMT

€0,00 Warenkorb aktualisieren

Der Preis schließt die Lieferung aus, die an der Kasse angewendet wird. Bestellungen werden in Euro bearbeitet


BICCARI NATIVES OLIVENÖL EXTRA

Olivenöl, aus den iTiefen der Jahrunderte

Das Olivenöl war eines der ersten Pflanzenöle, das der primitive Mensch für seine Bedürfnisse verwendete. Die Kultivierung des Olivenbaums ist zwar in den Nebeln der Zeit verloren aber der Olivenölhandel war eine der Aktivitäten der Phönizier schon seit 1200 v. Chr.

 

 

Das Olivenöl wird in Griechenland über 4000 Jahre produziert. Im Laufe der Jahrhunderte ist das Öl immer noch ein wertvolles Produkt und spielt eine wichtige Rolle in der Wirtschaft.

Die Qualitäten vom Olivenöl damals waren drei.

  • ¨Omotrives¨oder ¨Omfakinon¨ wurde das Öl von ausgezeichneter Qualität genannt.

  • Die zweite Qualität wurde¨Geumatos/Mahlzeit¨genannt und war von guter Qualität.

  • ¨Chideon/unfein¨wurde das minderwertige Öl von überreifenen Oliven charakterisiert.

 
      Homerischezeit:

      Das Olivenöl wurde nicht als Lebensmittel oder für die Beleuchtung in der homerischen Zeit verwendet, jedoch wird es als Ζeichnen für Reichtum und Macht bezeichnet.
      In der homerischen Welt war das Öl notwendig für kosmetische Verwendungen und gab auch dem Körper Flexibilität und Anmut.

      Kosmetik, Körperpflege und Gesundheit:

      Es wird beschrieben, dass die Läufer ihre Körper mit Öl salbten, um die Austrocknung und Verletzungen zu reduzieren. Die Verbindung des Öls mit der Leistung der Athleten war so stark, dass viele Menschen glaubten, dass das Öl ein Medikament war, das die Athleten aggressiver machte.

      Für die Körperpflege verwendeten die Alten Griechen, spezielle duftende Öle und Parfüms auf Olivenölbasis. Die Göttinnen des Olymps verwendeten eine “Paste” von Olivenöl, die geglaubt wird, dass sie wunderbare Eigenschaften für den Körper hatte. Sowohl das Olivenöl als auch die Parfüme auf Olivenölbasis wurden in Beerdigungszeremonien verwendet.

      Andere Quellen erwähnen, dass die Griechen nicht nur die Mähnen der Pferde mit Öl einrieben sondern auch ihre eigene Haare, vor allem die Frauen, die oft ihre eigene Kleidung mit Öl wuschen. Das Öl als Nahrung half bei der Behandlung von Herzerkrankungen. Zusätzlich wurden die Blätter und Blüten des Olivenbaums für ihre therapeutischen Eigenschaften verwendet.

       

      Das Olivenöl am antiken Esstisch:

      Das Olivenöl war ein Grundnahrungsmittel in Athen seit dem 6. Jahrhundert v.Chr. Das Öl jedoch war nicht das Essen der armen. Die Ernährung der armen Menschen in der Antike wurde vor allem auf Getreide basiert.Nur die reichen hatten das Privileg, weniger Getreide zu konsumieren und mit anderen Lebensmitteln ihrer Wahl, vor allem Öl, Milchprodukte und Fleisch zu ersetzen.Es ist vermutet, dass der Verbrauch von Öl für Lebensmittel von den wohlhabenden Menschen in der Antike,24 bis 35 Kilo Öl pro Person jedes Jahr war. Der heutige Konsum von Olivenöl liegt bei 18 kg im Jahr.

      Andere Nutzungen von Olivenöl:

      Das Öl wurde auch als Schmiermittel, z.B. für metallische Mechanismen oder Holzteile benutzt.

      Was die Beleuchtung betrifft, wird noch argumentiert, dass die Verwendung von Öllampen bis zum Ende des 7. Jahrhunderts selten war. In der Odyssee wissen wir, dass die Beleuchtung nur mit Fackeln möglich war. Die einzige Lampe, die mit Olivenöl brannte war das heilige Licht der Athene auf der Akropolis.

      Nach dem 6. v. Chr. Jahrhundert gibt es eine Steigerung in der Verwendung von Öl für Beleuchtung.

       

      Das Öl als Waffe und in der Wirtschaft:

      Das Öl war ein wichtiger Faktor der antiken griechischen Wirtschaft und eine wichtige Quelle von Reichtum.

      Es war stets ein strategisches Ziel für die gegenüberliegenden Seiten in Kriegszeiten. Wenn jemand den Gegner von Grundnahrungsmitteln berauben konnte, dann war einer militärischer Sieg sehr möglich.

      Sehr oft haben sich die Gegner gekümmert um ihre Feinde zu schwächen indem sie die Olivenhaine und ihr Getreide Anbau in Feuer zu setzten. Aus alten Quellen wissen wir, dass die Spartaner während des Peloponnesischen Krieges, 431 v.Chr. bis 404 v.Chr. , die attischen Olivenhaine geschnitten und verbrannt haben.

      Stertseite